Richtlinien VDI 6036

Richtlinien VDI 6036

Zum Beispiel

CH-e9 00000-434
Registriert seit 2005

4-5 Sätze und Verweis

Die neue Richtlinie für die Heizkörper-Befestigung

Was ist eine VDI Richtlinie?

Eine VDI-Richtlinie ist eine richtungsweisende, praktische Arbeitsunterlage. Mit ihren Beurteilungs- und Bewertungskriterien gibt sie fundierte Entscheidungshilfen und bietet einen Massstab für einwandfreies technisches Vorgehen. Damit gibt sie Fachleuten die Sicherheit, sich an einer anerkannten Regel der Technik zu orientieren und danach zu handeln. Die Anwendung einer VDI-Richtlinie entbindet den Nutzer nicht von der Verantwortung für sein eigenes Handeln und geschieht damit auf eigene Gefahr. VDI-Richtlinien können auch den aktuellen Stand der Technik und der Wissenschaft beschreiben.

sk KONSOLEN

Für die verschieden Anwendungsklassen (AK1 – AK4) haben wir die optimalen Heizkörperkonsolen.

 

Richtlinie VDI 6036

https://www.vdi.de/fileadmin/pages/vdi_de/redakteure/richtlinien/inhaltsverzeichnisse/3198079.pdf

„Befestigungen von Heizkörpern; Anforderungen für Planung und Bemessung“

Seit dem Inkrafttreten des Produktesicherheitsgesetzes (PrSG) stellen sich an die Hersteller von technischen Produkten höhere Anforderungen bezüglich der Sicherheit.

Dies betrifft auch Heizkörper im privaten und öffentlichen Bereich. Es müssen neben der sogenannten „bestimmungsmässigen Verwendung“ auch die „vorhersehbare Fehlanwendung“ mitberücksichtigt werden. Aus diesem Grund wurde diese VDI Richtlinie 6036 erarbeitet.

Ziel der neuen Richtlinie VDI 6036 ist, Unternehmen und Personen, die mit der Planung und Ausführung von Heizungsanlagen betraut sind, eine Anleitung zur Auswahl und Bemessung von Heizkörperbefestigungen zu geben. Dabei werden die sich aus dem bestimmungsgemässen Gebrauch und der vorhersehbaren Fehlnutzung ergebenen Lasten berücksichtigt.

Mit den errechneten Werten können die produktespezifischen Mindestanforderungen an die geeigneten Befestigungen für den jeweiligen Einsatzbereich festgelegt werden, um ein hohes Mass an Zuverlässigkeit und Sicherheit zu gewährleisten. Heizkörper im Sinne dieser Richtlinie sind z.B. Heizwände, Flachrohrradiatoren, Konvektoren und Röhrenradiatoren.

Belastungen auf Heizkörperbefestigungen im privaten Wohnbereich sind nicht mit den Befestigungen im öffentlichen Bereich wie Schulen oder Bahnhöfen gleichzusetzen. Daher wurden in dieser Richtlinie vier Anforderungsklassen (AK1 bis AK4) definiert. Dies bedeutet, dass für die diversen Heizkörpermodelle und Anforderungsklassen, unter Berücksichtigung der Wand- bzw. Bodenbaustoffe und der verwendeten Schrauben und Dübel, nur geeignete Heizkörperkonsolen verwendet werden dürfen.

Mit sk Heizkörperkonsolen erreichen Sie die unterschiedlichen Anforderungsklassen der VDI-Richtlinie 6036. Alle Konsolen entsprechen ausserdem den Anforderungen der beiden eidgenössischen Gesetze (BauPG = Bundesgesetz über Bauprodukte und PrSG = Bundesgesetz über die Produktesicherheit). Wandbaustoff beziehungsweise Bodenbeschaffenheit ist jedoch bauseits auf ausreichende Tragfähigkeit zu prüfen!

Kontaktieren Sie uns

+41 (0)61 935 20 20

Konsolen AG
Hauptstrasse 30
CH-4417 Ziefen

«Tragen & Befestigen am Bau.»